Alle Optionen
squeeze  ] [  wheezy  ] [  jessie  ] [  sid  ]
[ Quellcode: tightvnc  ]

Paket: tightvncserver (1.3.9-6.4)

Links für tightvncserver

Screenshot

Debian-Ressourcen:

Quellcode-Paket tightvnc herunterladen:

Betreuer:

Externe Ressourcen:

Ähnliche Pakete:

VNC(Virtuelle(r)) Netzwerk Computer) Server Software

VNC steht für Virtual Network Computing. Im Wesentlichen ist es ein Fernanzeigesystem, d.h. es gestattet Ihnen, von überall im Internet auf einer (fast) beliebigen Rechnerarchitektur die Arbeitsumgebung einer fernen Maschine zu betrachten und fernzusteuern.

Dieses Paket stellt einen Server zur Verfügung, mit dem sich X-Clients verbinden können. Der Server generiert eine virtuelle Anzeige, die mit einem »vncviewer« betrachtet werden kann.

Der Unterschied zwischen tightvncserver und dem normalen vncserver ist die Datenkodierung, welche für Verbindungen geringer Bandbreite optimiert wurde. Falls der Client jpeg- oder zlib-Komprimierung nicht unterstützt, kann die Voreinstellung benutzt werden. Spätere Versionen von vncserver (>3.3.3r2) unterstützen ein neues automatisches Kodierungsverfahren, das gleich gut wie das von tightvnc sein sollte.

Anmerkung: Dieser Server unterstützt und braucht keine Anzeige. Daher ist ein »vncviewer« erforderlich, um etwas zu sehen. Dieser Betrachter kann jedoch auch auf Rechnern mit einem anderen Betriebssystem im Netz laufen.

Markierungen: Hardware-Aktivierung: Emulation, Benutzer-Schnittstellen: Daemon, Vernetzung: network::server, network::service, Rolle: Programm, Zweck: Anmeldung, Daten-Visualisierung

Andere Pakete mit Bezug zu tightvncserver

  • hängt ab von
  • empfiehlt
  • schlägt vor
  • enhances

tightvncserver herunterladen

Download für alle verfügbaren Architekturen
Architektur Paketgröße Größe (installiert) Dateien
s390 759,1 kB1.656,0 kB [Liste der Dateien]