Alle Optionen
jessie  ] [  stretch  ] [  buster  ] [  sid  ]
[ Quellcode: ardour  ]

Paket: ardour (1:2.8.16+git20131003+dfsg1-1~deb8u1)

Links für ardour

Screenshot

Debian-Ressourcen:

Quellcode-Paket ardour herunterladen:

Betreuer:

Externe Ressourcen:

Ähnliche Pakete:

Digitale Audio-Workstation (grafische GTK2-Benutzeroberfläche)

Ardour ist ein Mehrkanal-Festplattenrekorder (HDR) und eine Digital Audio Workstation (DAW). Es kann komplexe Audio-Arrangements steuern, aufnehmen, bearbeiten und abspielen.

Ardour unterstützt professionelle Audio-Schnittstellen durch das ALSA-Projekt, das qualitativ hochwertige, sorgfältig entworfene Gerätetreiber und APIs für Audio-Ein-/Ausgabe unter Linux bereitstellt. Jede von ALSA unterstützte Schnittstelle kann mit Ardour benutzt werden. Dies schließt die komplett digitale 26-Kanal RME Hammerfall, die Midiman Delta 1010 und viele andere mit ein.

Ardour unterstützt 24-bit Samples, benutzt intern Fließkommazahlen, nichtlineare Bearbeitung mit unbegrenzter Rückgängig-Funktion, einen vom Benutzer konfigurierbaren Mixer, MTC-Master/Slave-Fähigkeiten und Kompatibilität zu MIDI-Hardware-Steueroberflächen.

Es unterstützt MIDI-Maschinensteuerung und kann daher von jedem MMC-Controller und vielen modernen Digitalmixern gesteuert werden.

Ardour enthält einen mächtigen Mehrspur-Audio-Editor/Arrangierer der vollständig nicht-destruktiv arbeitet und alle standardmäßigen nichtlinearen Bearbeitungsoperationen beherrscht (Einfügen, Ersetzen, Löschen, Verschieben, Zuschneiden, Auswählen, Ausschneiden/Kopieren/Einfügen). Der Editor besitzt unbegrenzte Rückgängig/Wiederholen-Kapazitäten und kann unabhängige »Versionen« einer Spur oder eines ganzen Stückes speichern.

Ardours Editor unterstützt den von der Community entwickelten LADSPA-Standard für Plugins. Beliebige Plugin-Ketten können an jeden Teil einer Spur gebunden werden. Jeder Mixer-Strip kann beliebig viele Ein- und Ausgaben haben, nicht nur Mono, Stereo oder 5.1. Ein N-Wege-Panner mit Unterstützung für verschiedene Panning-Modelle ist enthalten. Es gibt Vor- und Nach-Fader Sends, jeweils mit eigenen Gain- und Pan-Kontrollen. Jeder Mixer-Strip ist sein eigener Bus, weshalb die Bus-Anzahl in Ardour unbegrenzt ist. Eine beliebige Anzahl von Strips können in einen anderen Strip gemischt werden.

Ardours Kanalkapazität wird nur von der der Anzahl Ihrer Audio-Schnittstellen und der Datentransferrate Ihres Festplattensystems begrenzt.

JACK (das JACK Audio Connection Kit) wird für die gesamte Audio-Ein-/Ausgabe verwendet und ermöglicht die Daten perfekt samplesynchron mit anderen Anwendungen und/oder Hardware-Audio-Schnittstellen auszutauschen.

Ardour ist unabhängig von Sampleraten und -größen und bearbeitet alle Hardwareformate von 8 bis 32 Bits und Raten von 8kHz bis 192kHz. Die interne Verarbeitung geschieht im 32/64-Bit-IEEE-Fließkommaformat.

Weitere Informationen befinden sich unter <http://ardour.org/>.

Markierungen: Implementiert in: C++, Benutzer-Schnittstellen: X-Window-System, Rolle: Programm, Zweck: scope::application, sound::midi, Klang und Musik: Mischen, Wiedergabe, sound::recorder, uitoolkit::gtk, Zweck: Bearbeiten, Medien-Wiedergabe, Unterstützt Formate: works-with-format::mp3, works-with-format::oggvorbis, works-with-format::wav, works-with::audio, X-Window-System: Anwendung

Pakete, die ardour bereitstellen

ardour-i686
Programm für digitale Audiobearbeitung (mit grafischer GTK2-Schnittstelle) [i686]

Andere Pakete mit Bezug zu ardour

  • hängt ab von
  • empfiehlt
  • schlägt vor
  • erweitert

ardour herunterladen

Download für alle verfügbaren Architekturen
Architektur Paketgröße Größe (installiert) Dateien
amd64 3.576,5 kB13.824,0 kB [Liste der Dateien]
armel 3.190,5 kB12.392,0 kB [Liste der Dateien]
armhf 3.138,5 kB9.906,0 kB [Liste der Dateien]
i386 3.587,3 kB13.272,0 kB [Liste der Dateien]